Rückschau Infoabend und Arbeitsbesuch aus der Patenschule

Vom 2.-4.10.2019 hatten wir drei Vertreter_innen der Interkulturellen Waldorfschule Mannheim zu Gast. Die Geschäftsführerin und die zwei Klassenlehrer unterstützten uns bei unserem Infoabend im Kulturtreff Elisenstraße und beim internen Workshop im Ausländerrat.

Zum Infoabend war der Raum mit ca. 20 interessierten Teilnehmenden gut gefüllt. Ulrich Thurm, unser erfahrener Klassenlehrer, konnte zusammen mit den Mannheimer Lehrern anschaulich und mit großer Wärme das Konzept der Waldorfpädagogik und speziell der interkulturellen Idee erläutern. Die angeregte und empathische Diskussion sowie eine gut gefüllte Interessentenliste für Informationen zur Arbeit unseres Vereins zeigte den Erfolg des Abends und gaben unserer Motivation weiteren Auftrieb.

So starteten wir voller Tatkraft am Donnerstag, dem 3. Oktober in den Workshop.

Nach einer Kennenlernrunde fasste Marion Beiner den aktuellen Stand unseres Vereins auf dem Weg zum Schulstart 2020 zusammen. Mit den Mannheimern an der Seite konnten wir für die kommenden großen Herausforderungen unsere Strategien klar definieren und Ziele noch besser formulieren. Mit ihren Tipps und der Formulierung unserer Patenschaft, aber auch einfach durch ihre Offenheit und ihren reichen Erfahrungsschatz bei der Beantwortung unserer vielen Fragen haben wir in diesen Gesprächen viel Mut und Selbstvertrauen für die Vereinsarbeit gewinnen können. Am Ende des Workshops stand die Besichtigung des Interims-Grundstückes für unseren Schulstart. Ein besonders schöner Moment, denn dort wurde unsere Schulvision schon zu greifbar naher Realität!

Vielen herzlichen Dank nochmal nach Mannheim, aber auch an den Ausländerrat, der uns mit dem Öffnen seiner Räume für unsere Veranstaltungen großartig unterstützt hat!